Die 7 Todsünden des Linkbuildings

Die letzten 2 Tage war die a4uexpo Konferenz in München zu Gast. Hauptthemen waren Affiliate Marketing und SEO. Speaker wie Marcus Tandler, Dave NaylorBob Rains und Andre Alpar haben den Teilnehmern vor allem die neuesten Trends im Bereich SEO vorgestellt.

Auch ich war im Panel “SEO Update – What’s happening in the Market and Where Should Your Focus Be?” mit von der Partie, neben Marcus und Andre. Johannes Beus hat leider krankheitsbedingt gefehlt, gute Besserung auf diesem Weg. Meine Präsentation hatte das Thema: “die 7 Todsünden des Linkbuildings”:

SEO Beraterbrief

Wir versenden monatlich einen kostenlosen SEO E-Mail Newsletter an alle Kunden und Interessenten. Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten in Bezug auf Search, Social und Online Marketing, damit Sie auf dem Laufenden bleiben. Melden Sie sich jetzt an.

Die sieben Todsünden des Linkbuildings:

7_todsunden

1. Hochmut

todsunde_hochmut

Hochmut kommt vor dem Fall. Meistens ist es fesh, einen neuen Trick gefunden zu haben, um den Google Algo auszutricken. Auch ich habe an der ein oder andern Stelle geschmunzelt. In diesem Beispiel sind die Footer-Links sehr kreativ gewählt, z. B. Coding bei Darmreinigung, Saunahaus, Fertighaus, etc. Noch viel schlimmer ist aber, dass das WordPress Template hier im Footer by default bad links beinhaltet. Achtet bitte als unschuldige User auf solche Methoden, sobald ihr ein neues Template installiert.

hochmut

2. Habgier

todsunde_habgier

Unterschätze nicht die Habgier unserer Gesellschaft! Nehme an, du als SEO kontaktierst einen noch unschuldigen Webmaster, der von Linking und SEO noch nie etwas mitbekommen hat. Du bietest ihm ein paar Euro für nen Link. Er denkt sich, hmm, einfaches Geld. Mit größter Wahrscheinlichkeit bleibt es nicht bei einem Link, plötzlich sind einige dutzend Links verkauft und implementiert. Good neighborhood?

habgier_2

3. Wollust

todsunde_lust

So attrakiv der Erotikmarkt auch sein mag und so advanced deren Tatktiken auch sind. Befasst sich Eure Website nicht mit diesem Thema, dann bleibt diesem Bereich fern. Ihr rutscht unter Umständen schneller in den Safe Search Filter als euch lieb ist.

lust

4. Trägheit

todsunde_tragheit

Warum soll ich mich für einen Link abmühen, wenn ich auf ebay 1000 Links für 5 Euro bekomme, oder mich einfach in viele Bookmarkingverzeichnisse eintragen kann? Weil dieser Link am Ende mehr zählt! Ein gesundes Linkportfolio aufzubauen ist harte Arbeit, nichts für Faulpelze.

tragheit

5. Völlerei

todsunde_vollerei

Ich kaufe einen Link, ich tausche 2 Links. Mein Ranking steigt, ich besorge mir mehr Links. Am Anfang habe ich mich auf relevante Seiten beschränkt, jetzt muss ich auch themenfremde Websites in Betracht ziehen, aufgrund der zu geringen Auswahl in meiner Nische. Mit jedem Kilogramm Links mehr, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass deine Mühen tragisch enden könnten.

vollerei_2

6. Neid

todsunde_neid

Ich erinnere mich, dass Google vor kurzem aufgerufen hat, Linkspam, gekaufte Links, Linkseller, etc. zu melden. Du vertrittst den Ehrenkodex der SEO-Szene und tust so etwas natürlich nicht. Lieber gemeinsam gegen Google kämpfen anstatt die Konkurrenz in den Sumpf zu ziehen. Aber dein stärkster Konkurrent wird einen Spamreport ausfüllen. Und du stehst drinnen!

neid

7. Zorn

todsunde_zorn

Was ist passiert? Von einem auf den anderen Tag bricht dein Traffic dramatisch ein? Deine Vermutung: eine Google Penalty. Dein Konkurrent hat dich verpetzt, weil du Links gekauft hast. Das lässt du dir nicht gefallen. Was ist dein nächster Schritt? Rache ist süß …

zorn

Denkt daran, dass bad Links in den Linkschemes von Google nicht unbedingt berücksichtigt werden. Übrigens habe ich am Anfang der Präsentation gefragt: “Wer hat schon mal Links gekauft”? Niemand hat die Hand gehoben. Das hat mich auch nicht überrascht. Aber das war die erste Sünde des Tages.

UPDATE: Sünde 6 wurde in diesem Blogpost anscheinend schon eingesetzt. Folgt jetzt Sünde 7?

Jonas Weber

Diplom-Kaufmann Jonas Weber ist Geschäftsführer von webhelps! Online Marketing. Er ist Experte für Suchmaschinen-Optimierung und Online Marketing. Bis 2009 hat Jonas Weber beim Suchmaschinenmarktführer Google im Search Quality Team in Dublin gearbeitet. Ebenfalls war er im Online-Marketing Bereich von Konzernen wie Lufthansa und Bertelsmann tätig.

Weitere Artikel - High-End SEO Beratung

Follow Me:
TwitterGoogle Plus

Über Jonas Weber

Diplom-Kaufmann Jonas Weber ist Geschäftsführer von webhelps! Online Marketing. Er ist Experte für Suchmaschinen-Optimierung und Online Marketing. Bis 2009 hat Jonas Weber beim Suchmaschinenmarktführer Google im Search Quality Team in Dublin gearbeitet. Ebenfalls war er im Online-Marketing Bereich von Konzernen wie Lufthansa und Bertelsmann tätig.

31 Gedanken zu „Die 7 Todsünden des Linkbuildings

  1. Markus

    Super Aufhänger und dadurch sehr plastisch auf den Punkt gebracht (aber hoffentlich erweist sich das Posten während der I/O-Keynotes nicht als Todsünde ;-)

  2. Pingback: t3n.de/socialnews

  3. Pingback: GR8 A4U – w00t! — << mediadonis | Marcus Tandler – Just another Online Marketing Superhero

  4. SEO-naut

    Ärger mich schon ein wenig, dass ich erst wieder im herbst an solchen Session teilnehmen kann. Danke für die Zusammenfassung

  5. Nico

    Ich dachte immer das die sieben todsünden Bierverschüten (1-6) und HipHop hören sind(7)^^
    aber ein echt informatier beitrag
    ich geh gleich in die kirche um zu beichten ^^

    mfg

  6. Maxus

    danke für die gute Zusammenfassung der Sieben Todsünden beim Linkbuilding ist ja immer gut, weitere Tipps zu bekommen.

  7. Thomas

    Lange ist es her. Ich habe auch mal bei eBay für eine Seite Links gekauft und meine alte Seite habe ich bei Google nie gefunden :-(

    Daher lese ich jetzt mehr zum Thema SEO und dein Artikel hat mein Wissen etwas erweitert. Etwas schade ist, dass man die Bilder nicht vergößert in einer Lightbox öffnen kann.

  8. Vin

    Schöne Idee, den Artikel nach den 7 Todsünden aufzubauen.. mußte an einigen Stellen schmunzeln. Würde mich über eine Vertiefung des Themas freuen.

  9. Jonas Weber Artikelautor

    Danke für das Feedback. Welche Sünde wollt Ihr denn genauer untersucht haben?

  10. Seraph

    Sehr schön geschrieben, aber ich konnte bei jeder Sünde nicht verhindern jedes mal kurz an den Film “Sieben” denken zu müssen. :)

  11. Tanja

    Nette Aufmachung, und der Artikel zeigt mal wieder: mit ein bisschen gutem Menschenverstand klappts auch mit dem Linkbuilding…

  12. Pingback: Backlinks Kostenlos - Deine Backlinkquelle

  13. Logan

    Eine Bemerkung zur Völlerei:

    Ich verstehe nicht ganz warum es schaden kann, wenn man viele Links sammelt. Wenn das “böse” ist und Google das bestraft, so könnte man ja merkwürdige Links auf seine Konkurrenz setzen und Google würde die dann abstrafen. Sowas darf doch nicht möglich sein. Oder was geht da ab??

  14. Daniel

    Danke für den witzigen und doch auch informativen Beitrag. Den Aufhänger finde ich toll und die Tipps sind auch nicht zu verachten. Wie wäre es denn nun mit einem Beitrag oder einer Präsentation über die Tugenden des Linkbuilding?

  15. David

    Über einen Beitrag zu den Tugenden des Linkbuilding hätte ich auch Interesse.
    Ansonsten finde ich deine Präsentation eine gute Idee. Weiter so. :)

  16. Josef

    Hallo Ihr lieben,
    ich kann mir nicht vorstellen das meiner Seite ein dritter schaden kann wenn er Links für mich kauft.
    Da habe ich nun etwas Angst. Ist das denn wirklich war?
    LG Josef

  17. Christian

    Sehr interessanter Artikel, der wohl ziemlich treffend ist. Ich für meinen Teil habe beim Start meines Online-Daseins beschlossen, kein Geld für SEO auszugeben und fahre ganz gut damit. Ist halt ein wenig mehr Arbeit :)

  18. Ulrich

    Guter Artikel, hat mir als SEO-Anfänger einiges gebracht. Manches wirkt wirklich verführerisch im Netz – aber ich werde mich auf die langsame aufwendigere Variante versteifen. Steter Tropen höhlt den Stein.

    P.S. Ach ja, die Idee mit den Tugenden finde ich auch gut – würde mich freuen einen Bericht hierüber lesen zu können :-)

  19. Seaberg Online-PR

    Theoretisch scheint das alles richtig zu sein. Wenn man einige Präsenzen anschaut, wird man feststellen, dass durchaus viele Online-Projekte mit viel Kleinvieh gut ranken (viel Mist machen würde in diesem Zusammenhang wohl nicht passen).

  20. Flirten Lernen Dan

    oh ja…acedia ist meine Hauptsünde – oder Lieblingssünde? Da wir ja oft allein vor uns hinarbeiten, haben wir zwar nicht den Bürostress, aber es ist hart, bei der Sache zu bleiben…und vor allem sieht man nicht gleich Ergebnisse…

    Oh…ira… na ja, wenn man sieht, wie andere schummeln – link network anyone?- kann einen schonmal der Zorn überfallen… aber anschwärzen.neee, das mache ich dann auch nicht…heisst aber, noch mehr gegen meine acedia anzugehen :)

    Dan

  21. Stefan

    Netter Beitrag, auch wenn er schon etwas älter. Aber ich werde ihn gleich mal auf unserer Google+ Seite posten. Linkbulding und SEO ist meines Erachtens ein Thema was immer erweitert wird, weshalb auch ein etwas älterer Post hilfreich seinen kann.

    Danke dafür.

  22. Wolf

    Der Beitrag ist zwar schon älter, hat aber trotzdem nichts von seiner Aktualität verloren. Vielleicht sogar noch gewonnen.
    Linkaufbau ist halt mühsame Arbeit. Schließe mich an, hat ein Google+ verdient!

  23. Martin

    Gute Auflistung. Was mir auch immer wieder auffällt: Seos versteifen sich auf bestimmte Suchbegriffe und haben dann einen Ankertext-Anteil bei manchen Begriffen von über 30, 40 % usw. Das ist extrem gefährlich und führt meistens innerhalb weniger Monate zum Absturz für genau diesen Begriff.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>